Die Gemeinde wurde 1972 im Zuge der Gebietsreform aus den Ortsteilen Neugaude, Altgaude, Klosterschoo, und Wagnersfehn zusammengeschlossen. Ca. 900 Einwohner leben auf 18,65 qkm.
Erst in den letzten zwei Jahrhunderten wurden wesentliche Teile der Gemeinde Moorweg aus Moor- und Heideflächen kultiviert und verstreut besiedelt. Vorwiegend kleinere landwirtschaftliche Betriebe bilden die Erwerbsgrundlagen neben einigen wenigen Gewerbe- und Handwerksbetrieben. Etwa ein Drittel des Gemeindegebietes ist von schönem Mischwald bedeckt, dem Schafhauser Wald und dem Forst Schoo, die nicht viel älter als 100 Jahre, aber landschaftlich reizvoll sind und von Feriengästen gern besucht und durchwandert werden.
Moorweg:
Herrliche Wanderungen durch den Schafhauser Wald, die Buchenallee entlang mit seinem Trimm - Dich - Pfad und dem Kinderspielplatz. Am Naturschutzgebiet Ochsenweide vorbei über den Königsweg zum Staatsforst Aurich. Dort steht die alte " Burghard - Eiche ", genannt
" Dicker Baum ", etwa 400 Jahre alt und mit einem Umfang von ca. 5 m.
Seit Generationen ein beliebtes Ziel für Schul- und Wanderausflüge.
Das Wasserwerk Harlingerland auf dem Gebiet der Gemeinde Moorweg ist eines der größten und bedeutestens Ostfrieslands. Des weiteren befinden sich hier die Naturschutzgebiete Ochsenweide ( 25 ha ) und
" Leegmoorweg " ( 50 ha ).
Ein neues Baugebiet entstand in den letzten Jahren am Königsweg und am Schmaler Weg. Zahlreiche Einfamilienhäuser sind bereits gebaut bzw. befinden sich im Bau.